JuLis Saar: Statement zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

JuLis Saar: Statement zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Saarbrücken, den 25.11.2020 – Heute ist der internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, doch es ist eigentlich ein Thema für 365 Tage im Jahr. Die stellvertretende Vorsitzende und frauenpolitische Sprecherin der Jungen Liberalen Saar, Vivienne Mohr erklärt:

„Gewalt an Frauen ist ein fortdauerndes Problem unserer Zeit! Physische und psychische Gewalt gegen Mensch und Tier ist ein No-Go und darf in unserer Gesellschaft weder toleriert noch tabuisiert werden. Obwohl es ein globaler Konsens ist, ist Gewalt – insbesondere für viele Frauen und Kinder – im Alltag allgegenwärtig. Zu oft kostet der Ruf nach Hilfe viel Überwindung – aus Angst vor Repressalien, aus dem Gefühl einer lähmenden Hilfslosigkeit – aber auch aus Scham. Gewalt ist gleichermaßen ein Thema für Politik und Gesellschaft. Wir alle sind aufgefordert zu handeln und zu helfen. Mit einer guten Aufklärungspolitik schaffen wir die nötige Aufmerksamkeit für dieses sensible Thema und können uns immer stärker für gleiche Rechte, gleiche Pflichten und gleiche Chancen einsetzen. Jeder und jede Einzelne von uns ist aufgefordert, sensibel aber angemessen auf Situationen im Alltag zu reagieren.

Wir müssen den Opfern signalisieren: Ihr seid nicht alleine! Wir schauen hin und wir helfen euch!

Wir müssen den Tätern signalisieren: Ihr seid keine heimlichen Täter! Wir sehen euch!“